Nach der frühen Rübenaussaat fehlt den kleinen Pflanzen Wärme. Regional haben die Niederschläge das Auflaufen erst in Gang gebracht. Der niederländische Zuckerhersteller Suiker Unie blickt unzufrieden aufs Thermometer: Die kühlen Temperaturen verzögern das Wachstum der Zuckerrüben in den Niederlanden. Teilweise haben die Niederschläge der vergangenen Tage erst das Saatbett ausreichend durchfeuchtet, so dass die Bestände auflaufen konnten. Zusätzlich hat der Frost im Südwesten des Landes einige Bestände so stark geschädigt, dass sie nachgesät werden mussten. Die Suiker Unie rät, bei angekündigten niedrigen Temperaturen auf die Herbizidbehandlung zu verzichten. (brs)
stats