Frühjahrsbestellung

Rübenbauern warten auf Wärme


Die Rüben sind dieses Jahr später dran.
-- , Foto: KWS
Die Rüben sind dieses Jahr später dran.

Im Gebiet der Südzucker ist die Aussaat nach Informationen des Beratungs- und Informationsdienstes BISZ etwa zur Hälfte erfolgt. Die Aussaat ist später als in den beiden Vorjahren – mit deutlichen regionalen Abweichungen. Bis Dienstag waren 47 Prozent der Fläche im gesamten Einzugsgebiet der Südzucker gesät. Während in Offstein, Offenau und Rain die Werte deutlich darüber lagen, geht die Aussaat auf den kühleren Standorten im Norden und Osten gerade erst los.

Im Einzugsgebiet der Zuckerfabriken Pfeifer & Langen, Nordzucker und Suiker Unie ist der Rückstand noch größer. Der Landwirtschaftliche Informationsdienst Zuckerrübe (LIZ) berichtet, dass im gesamten LIZ-Gebiet Ende März gerade etwa 10 Prozent der Rübenflächen bestellt waren. Im Mittel der Jahre 2010 bis 2015 waren es zum gleichen Zeitpunkt bereits 46 Prozent. Weiter als der Durchschnitt sind die Landwirte im Süden Niedersachsens und Sachsen-Anhalts.

Der LIZ beruhigt jedoch die Landwirte. Die aktuelle Verspätung sei noch kein Grund zur Sorge. Die Rübenfachleute nennen die beiden Jahre 2010 und 2013, als Ende März noch fast keine Rübensaat im Boden war. „Entscheidend wird sein, ob in den ersten Apriltagen die Saat unter guten Bedingungen in die Erde kommt“, so der LIZ. (db)
stats