Rückgang der Schweinezahl nur auf dem Papier


Die Mindestgrößen für die Meldepflicht zur Viehzählung sind in Deutschland für Schweine angehoben worden. Deswegen zeigt die aktuelle Statistik eine Abnahme der Tierzahl. Etwa 20.000 deutsche Schweinehalter haben im Mai 2010 nicht mehr gemeldet, berichtet das Statistische Bundesamt. Seither werden nur Betriebe erfasst, die mindestens 10 Zuchtschweine oder 50 Schweine insgesamt halten.

Das Statistische Bundesamt hat zum Zähltermin Anfang Mai 2010 in Deutschland rund 26,5 Millionen Schweine ermittelt. Rein rechnerisch ergibt sich ein Rückgang um etwa 1 Prozent gegenüber dem Stichtag Anfang November 2009. Das Amt weist darauf hin, dass die prozentuale Veränderung ohne Aussagekraft ist.  (db)
stats