1

In der russischen Landwirtschaft setzt sich die Talfahrt der Fleischerzeugung fort. Wie aus den jetzt in Moskau veröffentlichten Angaben der Russischen Statistikagentur (RSA) hervorgeht, lag diese in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres mit insgesamt 4,2 Mio. t Schlachtgewicht um 8,6 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Auch bei Milch wurde eine Abnahme der Produktion um 4,4 Prozent auf 26,8 Mio. t registriert. Zum 1. Oktober wurden in russischen Agrarbetrieben laut RSA insgesamt 29,7 Millionen Rinder gehalten, darunter 13,4 Millionen Kühe. Damit sanken die Rinderbestände gegenüber dem Stichtag des Vorjahres um 5,9 Prozent. Die Bestände an Schweinen nahmen hingegen leicht um 1,5 Prozent auf 19,3 Millionen Tiere zu. (pom)
stats