1

Die russische Produktion von Geflügelfleisch soll sich im laufenden Jahr auf rund 1,2 (Vj. 1,1) Mio. t erhöhen und die von Eiern auf 35,3 (Vj.: 33,6) Mrd. Stück, sagte der stellvertretende russische Landwirtschaftsminister Sergej Dankwert am Rande einer Branchenkonferenz "Geflügelwirtschaft 2000" in Moskau. Die Prognose basiere auf den Ergebnissen der Monate Januar bis September. Die Fortsetzung der steigenden Tendenz sei durch die bessere Getreideernte gesichert. Das Landwirtschaftsministerium wolle für das kommende Jahr eine Verdoppelung der staatlichen Unterstützung für sämtliche Stammzuchtbetreibe, unter anderem in der Geflügelwirtschaft, durchsetzen. Derzeit liegt in Russland der Anteil der gemeinschaftlich geführten Agrarunternehmen an der Erzeugung von Geflügelfleisch bei 59,2 Prozent und von Eiern bei 69, 3 Prozent. 40,6 Prozent beziehungsweise 30,5 Prozent entfallen auf die Hofwirtschaften der Bevölkerung und der Rest auf die offiziell eingetragenen Einzelbauernbetriebe, hieß es auf der Konferenz. (pom)
stats