Die russischen Landwirte können in der ersten Jahreshälfte 2011 mit unveränderten  Preisen für Dünger rechnen. Die größten Düngemittelhersteller in Russland, Uralkali und Silvinit, haben angekündigt ihre Preise für Kalidünger stabil zu halten. Sie wollen damit den russischen Landwirten für die Frühjahrsaussaat entgegen kommen, berichtet Agra Europe London. Hitze und Dürre hatten in diesem Sommer rund ein Drittel der russischen Ernte vernichtet. Die Preise sollen sich zwischen 4.250 und 4.280 Rubel, umgerechnet etwa 137 €, pro Tonne bewegen. (AW)
stats