1

Die staatlichen Zuschüsse für Russlands Landwirte könnten ab dem nächsten Jahr deutlich höher ausfallen als bisher. Derzeit fördert der Staat im Rahmen seines nationalen Landwirtschaftsentwicklungsprojektes die Agrarwirtschaft mit umgerechnet etwa 1,7 Mrd. €. Diese Summe soll laut dem Landwirtschaftsminister Russlands, Alexej Gordejew, für den förderzeitraum 2008 bis 2012 auf umgerechnet etwa 2,6 Mrd. € erhöht werden, berichtet Agra Europe London weiter. Priorität in der Förderung hätten zunächst Investitionen in soziale Bereiche und in die Dorfentwicklung, und dann in die Modernisierung der Landwirtschaft. Dabei spielten vor allem die Bodenfruchtbarkeit und die sinnvolle Nutzung von Düngung und Pflanzenschutz eine zentrale Rolle.(tb)
stats