1

Russland exportierte im 3. Quartal 2000 rund 219.900 t Weizen und damit 53,1 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies geht aus den in Moskau veröffentlichten amtlichen angaben zur Entwicklung des Agraraußenhandels hervor. Der Ausfuhrzuwachs wurde durch die Steigerung der Getreideerzeugung um ein Fünftel gegenüber der Saison 1999 auf insgesamt etwa 65 Mio. t ermöglicht. Noch zur Mitte des Jahres 2000 lagen die Absätze russischen Weizens auf den internationalen Märkten mit 124.900 t um drei Viertel unter dem 1. Halbjahr 1999. Obwohl der Ausfuhrrückgang gegenüber dem Vorjahr im Ergebnis der Monate Januar bis September mengenmäßig immer noch mehr als 45 Prozent betrug, fielen die Erlöse daraus um 6,4 Mio. US-$ oder um 16,2 Prozent höher aus. Dies ist Folge einer Erhöhung des durchschnittlichen Exportpreises von 73,00 US-$/t auf 114,70 US-$/t. (pom)
stats