1

Mit Fördergeldern in Höhe von 16 Mrd. € will die russische Regierung die heimische Landwirtschaft in den Jahren 2008 bis 2012 unterstützen. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Entwurf des russischen Agrarministeriums hervor. Im Zuge der Umsetzung soll in erster Linie eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums sowie eine Verbesserung der Lebensqualität der Landbevölkerung gewährleistet werden, berichtet djnewsletter.de. Zu den weiteren Zielen des neuen Programms gehören die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der inländischen Agrarprodukte sowie die Erhaltung und die Wiederherstellung des Bodens und von weiteren natürlichen Ressourcen der Landwirtschaft.

Gemäss dem Programmentwurf soll die nationale Bruttoagrarproduktion während des Planungszeitraums jährlich um 4 Prozent wachsen. Dabei dürfte die tierische Produktion bis 2012 jedes Jahr um rund 5 Prozent zulegen mit besonderem Schwerpunkt auf der Rindfleischerzeugung. Bei der pflanzlichen Produktion sollen vor allem die Entwicklung von Saatgut, die Futterproduktion, die Faserlein- und Ölrapsproduktion, aber auch der Garten- und Weinbau forciert werden. (ED)

stats