Russland hat den Import von Geflügelfleisch deutlich hochgefahren. Moderater gestiegen sind die Einfuhren von Rotfleisch. Im 1. Quartal 2012 hat Russland rund 78.200 t Geflügelfleisch und damit 60 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum importiert. Gleichzeitig stieg auch der Bezug von Rotfleisch um 5 Prozent auf insgesamt 238.600 t, berichtet das Agrarische Informationszentrum (AIZ), Wien. Marktexperten führen den deutlichen Zuwachs der Geflügelfleischimporte laut dem Moskauer Wirtschaftsinformationsdienst RosBusinessConsulting auf das niedrige Vorjahresniveau zurück. Außerdem sei die Nachfrage nach dieser Fleischsorte wegen der Teuerung von Schweinefleisch gestiegen. (az)
stats