1

Im Dezember 1999 wurde in Russland 47,9 Prozent mehr Nahrungsmittel importiert, als im gleichen Monat 1998, teilte die Russische Statistikagentur (RSA) in Moskau mit. Die russischen Nahrungsmittelimporte nehmen demnach wieder zu, nachdem sie 1998 auf Grund der Rubelabwertung deutlich zurückgegangen waren. Die Einfuhren von Agrar- und Ernährungsgütern einschließlich Tabakwaren aus Staaten, die nicht zur Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) zählen, beliefen sich auf 589 Mio. US-$ für diesen Monat. Milchprodukte verzeichneten mit knapp 42 Mio. US-$ einen Zuwachs von 35,2 Prozent im Vergleich zum Dezember 1998. Die Einfuhren von Fleisch und Fleischerzeugnissen aus Drittländern stiegen laut RSA mit 77,9 Mio. US-$ um knapp 21 Prozent. Teilweise gehen die hohen Dezemberzahlen jedoch auf den Import von Zucker zurück. Da am 1. Dezember 1999 Sondereinfuhrzölle für diese Ware ausgelaufen sind, nahmen die Einfuhren sprunghaft zu. (pom)
stats