1

Die russische Einfuhrsperre für Lebendtiere und rohes Fleisch aus allen EU-Ländern bleibt vorerst bestehen. Am vergangenen Freitag wurden jedoch die Einfuhren von einer Vielzahl von Produkten aus den meisten EU-Staaten, darunter auch aus Deutschland, wieder zugelassen. Dazu zählen unter anderem Fisch, Fisch- und Meeresprodukten, Geflügelfleisch, Eipulver, Fischmehl für Futterzwecken und fertige Fleisch- und Milcherzeugnisse. Wie die Moskauer Presse unter Berufung auf den ersten stellvertretenden Landwirtschaftsminister des Landes, Sergej Dankwert, berichtet, sind jedoch sämtliche Produkte dieser Warengruppe aus Großbritannien, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich und Irland von der Lockerung des am 26. März verhängten Importstopps ausgeschlossen. (pom)
stats