1

Im russischen Landmaschinenbau sind für die kommenden sechs Jahre Investitionen von umgerechnet bis zu 57 Mrd. DM erforderlich. Dies berichtet die Moskauer Wirtschaftszeitung "Commercant" unter Berufung auf den Hauptgeschäftsführer des landesweit agierenden Landtechnikunternehmens Rosagrosnab, Viktor Limarew. Laut Limarew würden jährliche Investitionen von 9 Mrd. bis 9,5 Mrd. DM der Branche wieder auf die Beine helfen. Die derzeitige Maschinenausstattung russischer Landwirtschaftsbetriebe bezeichnete er als sehr niedrig. Allein die Produktion von Traktoren sei von rund 214.000 Stück im Jahr 1990 auf lediglich 15.300 Stück im vergangenen Jahr zurückgegangen. Pro ha Ackerland gebe es in Russland 0,7 Traktoren sowie pro 1.000 ha Getreidefläche 4,5 Mähdrescher. Zum Vergleich: In den USA zum Beispiel sind es 3,2 Traktoren und 20 Mähdrescher. (pom)
stats