1

In Russland dürfte demnächst eine einheitliche landwirtschaftliche Bodensteuer eingeführt werden. Dadurch sollen mehrere bislang geltende Abgaben wie Gewinnsteuer, Verkaufssteuer oder regionale Steuern ersetzt werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde von der Staatsduma am vergangenen Donnerstag in erster Lesung gebilligt. Die Höhe der neuen Agrarsteuer, mit der sämtliche landwirtschaftlichen Produzenten zu belegen sind, dürfte in Abhängigkeit von der Größe der bewirtschafteten Flächen und der Bodenqualität festgesetzt werden. Der Gesetzentwurf sieht die Verteilung der Steuereinnahmen zwischen dem föderalen und den regionalen Haushalten im Verhältnis 1:1 vor. (pom)
stats