1

In Russland sollten die Anbauflächen von Winterkulturen zur Ernte 2002 um 2,5 bis 3 Mio. ha ausgedehnt werden gegenüber 12,8 Mio. ha in dieser Saison. Das empfiehlt das Moskauer Landwirtschaftsministerium den Agrarproduzenten, erklärte der Ressortleiter und Vizepremier Alexej Gordejew am Mittwoch.
In diesem Jahr dürfte sich der Anteil von Wintergetreide an der gesamten nationalen Getreideerzeugung nach Angaben von Gordejew auf etwa 40 Prozent belaufen. Zugleich wies der stellvertretende Landwirtschaftsminister Russlands, Wladimir Alginin, darauf hin, dass die Anbauflächen von Winterkulturen im Lande innerhalb der vergangenen zehn Jahre um fast 10 Mio. ha eingeschränkt worden waren. Optimal wäre nach seiner Ansicht deren Areal von 19 bis 20 Mio. ha, wovon 12 Mio. ha auf Weizen, 6 Mio. ha auf Roggen sowie 1 bis 2 Mio. ha auf Gerste entfallen würden. (pom)
stats