1

Russland hat in den ersten fünf Monaten dieses Jahres für die Einfuhren von Getreide insgesamt 278,2 Mio. US-$ aufgewendet, gegenüber 119,5 Mio. US-$ im gleichen Zeitraum 1999. Wie das Staatliche Komitee für Statistik (Goskomstat) jetzt in Moskau bekannt gab, wurden dabei etwa 1,38 Mio. t Weizen importiert, 37,8 Prozent mehr als 1999. Zugleich drosselte das Land seine Weizenexporte um 77 Prozent auf etwa 105.000 t. Laut Goskomstat stammten die russischen Weizenimporte fast ausschließlich aus den anderen zur Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) gehörenden Republiken. Ein Jahr zuvor hatte der Drittlandsanteil an den Weizeneinfuhren noch bei etwa 78 Prozent gelegen. Der durchschnittliche Importpreis für Weizen belief sich in den ersten fünf Monaten 2000 auf 87,7 US-$/t, gegenüber 64,5 US-$/t 1999. Auch die Einfuhren von Gerste nach Russland stiegen im Berichtszeitraum um 116 Prozent auf etwa 361.000 t. Die Maisimporte fielen mit 398.000 t sogar 7-mal höher aus. (pom)
stats