1

Um die Schweineproduktion Russlands zu erhöhen, seien Investitionen in die Beratung unbedingt erforderlich. Dies sagte Dr. Alexander Podgursky, stellvertretender Vorsitzender im Agrarausschuss der Duma, anlässlich der Euro Tier in Hannover. Zudem sei dringend zu investieren in bäuerliche Betriebe, in genetisches Potenzial, Technik sowie in die Futtermittelherstellung. Auch der Ausbildung der Mitarbeiter komme eine entscheidende Rolle zu. Dr. Ivanov Juri, Direktor des Russischen Verbandes der Tierzucht, beklagte den rückläufigen Trend der Schweineproduktion in den vergangenen Jahren. Für dieses Jahr bezifferte er den russischen Schweinebestand auf insgesamt 17,8 Mio. Tiere. Dieser werde sich bis zum Jahr 2004 nach seiner Schätzung auf 22,0 Mio. Schweine erhöhen.(KK)
stats