1

Die Kristallzuckerproduktion Russlands ist im Januar 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 59 Prozent auf 146.000 t geschrumpft, meldet das Statistikamt der Russischen Föderation (Rosstat). Dabei sei die Produktion aus heimischen Zuckerrüben um 86 Prozent auf 16.000 t abgefallen, die Produktion aus importierten Rüben sank um 46 Prozent auf 130.000 t. Die Raffinadeproduktion fiel ebenfalls deutlich um 27 Prozent auf 2.800 t zurück. Yevgeny Ivanov, Hauptanalyst des Forschungsinstituts für Agrarmarktkonjunktur (IKAR), machte die schlechte Zuckerrübenernte für den Einruch verantwortlich. Des Weiteren haben mehrere Unternehmen Ende 2007 große Mengen Rohzucker importiert. Dieser sei jedoch nicht verarbeitet worden, da keine große Nachfrage im Laufe der kommenden Monate erwartet wurde. (ED)
stats