SAPS in Osteuropa bewährt


1

Die neuen EU-Mitgliedstaaten sollen ihr vereinfachtes Schema für die Direktzahlungen (SAPS) bis 2010 beibehalten dürfen. Es habe sich bewährt, meint die EU-Kommission und schlug in dieser Woche in Brüssel eine Verlängerung des SAPS um zwei Jahre vor. Der Agrarministerrat muss dem noch zustimmen. Allerdings soll in den osteuropäischen EU-Mitgliedstaaten die Cross Compliance schon ab 2008 angewendet werden. Ab 2008 sollen auch innerhalb des vereinfachten Schemas die Direktzahlungen an die Einhaltung von Umweltauflagen geknüpft werden. Weiterhin schlägt die Kommission vor, die Energiepflanzenprämie von 45 €/ha auch in den neuen Mitgliedstaaten anzubieten. Die prämienberechtigte Fläche in der gesamten EU soll deshalb von 1,5 Mio. auf 2 Mio. ha angehoben werden. Es entstehen nach Angaben der Kommission zusätzliche Kosten von 22,5 Mio. €/Jahr.(Mö)
stats