Jahresbilanz

SDF-Konzern steigert Umsatz


Die SDF-Gruppe aus Treviglio konnte im vorigen Jahr ihren Umsatz um 15 Prozent auf 1,39 Mrd. € steigern. Das Ebitda wird mit 125 (2014: 110) Mio. € angegeben. Der Eigenkapitalanteil wuchs den Angaben zufolge um 23 Prozent auf etwa 50 Mio. €.

Mit Blick auf 2015 spricht der Landmaschinenkonzern davon, dass Investitionen „auf Rekordniveau" in Höhe von 103 Mio. € getätigt wurden. Davon seien 41 Mio. € in den ersten Bauabschnitt der neuen Traktorenproduktion im bayerischen Lauingen geflossen, 33 Mio. € wurden in die Produktentwicklung investiert.

„Die positiven Ergebnisse im Jahr 2015 sind die ersten Resultate unseres Strategie-Plans aus dem Jahr 2010", so Konzernchef Ludovico Bussolati. Dieser Plan für den Zeitraum von 2010 bis 2020 beinhalte außerordentliche Investitionen in die Erneuerung und Erweiterung der Produktpalette sowie die Fertigung und Geschäftsaktivitäten in China sowie der Türkei.

Die SDF-Gruppe ist ein weltweit agierender Hersteller von Traktoren, Erntemaschinen und Dieselmotoren. Sie vertreibt ihre Produkte mit den Marken Deutz-Fahr, Same, Lamborghini Trattori, Hürlimann, Grégoire, Lamborghini Green Pro und Shu-He. (Sz)
stats