Landtechnik

SDF eröffnet Traktorenwerk

Gefertigt werden in Lauingen die Serien 6, 7 und 9.
-- , Foto: SDF
Gefertigt werden in Lauingen die Serien 6, 7 und 9.

Nahezu 90 Mio. € hat das Unternehmen Same Deutz-Fahr (SDF) in den Standort Lauingen gesteckt. Nach rund drei Jahren Planungs- und Bauphase ist das Traktorenwerk jetzt offiziell eröffnet worden. Es liegt auf einem 15 ha großen Areal gegenüber der ehemaligen Fabrik und bietet 42.000 m2 überdachte Produktionsfläche. Am Standort Lauingen sollen zukünftig Traktoren von 130 bis 340 PS für den Weltmarkt gefertigt werden. „Das Werk spielt eine entscheidende Rolle in der Stärkung der Marke Deutz-Fahr in den globalen Märkten", so Lodovico Bussolati, CEO der SDF-Gruppe.

Ebenfalls komplett neu ist die Deutz-Fahr-Arena in Lauingen. Das Besucherzentrum bietet ab Juni neben Shop, Restaurant und Museum auch moderne Schulungsräume sowie einen Kinosaal. Auf einer angrenzenden Teststrecke können Landwirte und Lohnunternehmer zudem die Traktoren ausgiebig kennenlernen.

Auf der Pressekonferenz anlässlich der Werkseröffnung präsentierte Konzernchef Lodovico Bussolati auch die Geschäftszahlen für das vorige Jahr. Danach konnte SDF den Gesamtumsatz mit knapp 1,4 Mrd. € gegenüber 2015 dank besserer Geschäfte außerhalb Europas nahezu stabil halten. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wurde mit 119 (2015: 127) Mio. € angegeben.

Die SDF-Gruppe mit Hauptsitz in Treviglio/Italien ist einer der weltweit führenden Hersteller von Traktoren, Erntemaschinen und Dieselmotoren. Sie vertreibt ihre Produkte mit den Marken Deutz-Fahr, Same, Lamborghini Trattori, Hürlimann, Grégoire und Shu-He. (Sz)
stats