Der Anbau von Sojabohnen in Deutschland erfreut sich wachsender Beliebtheit. Damit ist absehbar, dass auch Krankheiten vermehrt im Anbau auftreten werden. Dazu zählt die Hülsen- und Stängelbleiche, die in Österreich inzwischen recht verbreitet ist, wie Hans-Peter Ruopp, Beiselen berichtet. In Österreich wächst eine nahezu stabile Anbaufläche von rund 50.000 ha.

Diese Sojakrankheit kann mit einer Saatgutbeizung eingedämmt werden. Das entsprechende Beizmittel wurde im vorigen Jahr in Österreich per Ausnahmegenehmigung zugelassen. In Frankreich ist ein entsprechendes Mittel regulär zugelassen. In Deutschland hingegen steht den Saatgutanbietern, die auf den wachsenden Markt reagieren, nichts zur Verfügung, um auf diese Krankheit zu reagieren, kritisiert Ruopp.

Der Bundesverband der VO-Firmen ist erfreut, dass der Saatguthandelstag auch am neuen Veranstaltungsort in Magdeburg gut angenommen wird. Zum fachlichen Austausch und Branchentreffen sind in diesem Jahr mehr als 230 Teilnehmer gekommen. (brs)
stats