Pflanzenschutz

Sachkunde-Fortbildung für daheim


Am Ende winkt der Nachweis
-- , Foto: Landakademie.de
Am Ende winkt der Nachweis

Ende November müssen Anwender, Verkäufer und gewerbliche Berater ihren Pflanzenschutz-Sachkundenachweis wie den Führerschein als Scheckkarte vorweisen können. Für einige Landwirte oder Lohnunternehmer, die noch aus früheren Zeiten einen Sachkundenachweis besitzen, steht die erste Fortbildung an. Mittlerweile stehen bei vielen Ämtern und Kammern die ersten Termine fest. Bundesweit hilft das Internetportal www.pflanzenschutz-skn.de, den regional zuständigen Pflanzenschutzdienst zu finden.

Außerdem bietet die Landakademie eine anerkannte Online-Fortbildung an. Sie ist nach Aussage der Macher so konzipiert, dass Nutzer sich in vier Stunden in den entscheidenden Pflanzenschutzthemen auf den neuesten Stand bringen können. Nach Angaben von Dr. Matthias Basedow, der die Details des E-Learning-Programms mit den Behörden abgestimmt hat, haben bereits 15 Teilnehmer die Schulung erfolgreich abgeschlossen. Basedow ist überzeugt, dass diese Art der Fortbildung sehr effizient sein kann – mindestens aber so erfolgreich wie die Winterveranstaltungen, bei denen der Stoff über Vorträge präsentiert wird. Die Online-Fortbildung kostet etwa 50 € kostet und kann über einen Zeitraum von einem Monat durchgeführt werden. (db)
stats