1

Der Export sächsischer Lebensmittel nach Spanien soll nach Auskunft des sächsischen Landwirtschaftsministeriums gesteigert werden. Die iberische Halbinsel sei im vergangenen Jahr mit einem Umsatzvolumen von etwa 102 Mio. DM bereits zweitstärkster Exportpartner der sächsischen Ernährungswirtschaft gewesen. Um den Absatz weiter zu fördern, sei als erster Schritt die Teilnahme von fünf Unternehmen an der Alimentaria, der größten spanischen Ernährungsmesse, geplant. Dort könnten sich Handelspartner über das Angebot informieren. Gründe für das verstärkte sächsische Engagement in Spanien seien nicht zuletzt die deutschen Touristen, die auch im Ausland ihre Essgewohnheiten beibehalten wollten, so das Ministerium. (ED)
stats