1

Die Müller-Milch Tochter Sachsenmilch hat jene Bauern und Interessenvertretungen verklagt, die für höhere Milchpreise im Juni die Zufahrten zu den Molkereien in Leppersdorf bei Dresden blockierten. Nach einem Bericht von LZ-Net fordert die Sachsenmilch Schadenersatz in Höhe von mehr als 600.000 €. Das Unternehmen beziffert seine Verluste wegen der Lieferblockade sogar auf täglich 1,5 bis 2 Mio. €. Die Zivilklage (Az: 3 O 599/80) vor dem Amtsgericht Bautzen richtet sich unter anderem gegen den Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, den Landesbauernverband Brandenburg und die BDM Freie Milch AG. (ED)
stats