Futtermittel

Salmonellen auf der Spur

Am Forschungsinstitut Futtermitteltechnik der IFF in Braunschweig-Thune ist ein mehrstufiges Gemeinschaftsforschungsprojekt gestartet, in dem Hygienisierung mittels Kombination aus hydrothermischer Behandlung und verschiedenen organischen Säurepräparaten untersucht wird. Länderübergreifend haben sich 15 Projektpartner aus dem Bereich der Futtermittelherstellung, des Anlagenbaus, der Zusatzstoffproduktion sowie dem Verband der Ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland zusammen mit dem IFF-Forschungsinstitut entschlossen, die Forschung in diesem Bereich weiter voran zu treiben. Finanziell unterstützt wird die Forschung durch Victam-Stiftung.

Neben der reinen Dekontamination von Mischfutter und Einzelfuttermitteln wird auch der Aspekt der Verhinderung von Rekontamination in diesem Projekt Rechnung untersucht. Schon im ersten Projektabschnitt konnten neue Erkenntnisse zur Kombination von hydrothermischer Behandlung und dem Zusatz organischer Säuren gewonnen werden.

Eine vertiefende Umsetzung und Weiterentwicklung dieser Erkenntnisse wird nach Abschluss des derzeitigen Gemeinschaftsprojekts in einem Folgeprojekt aufgegriffen werden. Interessenten sind herzlich willkommen, sich hier durch eine Projektteilnahme mit einzubringen. (SB)
stats