Die Nufarm Deutschland GmbH, Köln, hat für das Insektizid Santana zur Bekämpfung von Drahtwürmern in Mais eine befristete Genehmigung erhalten. Der Verkauf von Santana ist für den Zeitraum vom 16. März bis 13. Juli 2012 für eine Gesamtfläche von 6.900 ha festgelegt, teilt der Hersteller mit.

Santana ist ein Feingranulat, welches den Wirkstoff Clothianidin enthält. Dieser Wirkstoff aus der Gruppe der Neonikotinoide blockiert die Acetylcholin Rezeptoren im zentralen Nervensystem und führt zu einer Schädigung der Insekten, die ihre Fraßtätigkeit umgehend einstellen, so Nufarm. Die Ausbringung darf nur mit den vom Julius Kühn-Institut (JKI) zugelassenen Granulatstreuern (www.jki.bund.de/geraete.html) erfolgen.

Die Genehmigung wurde für die Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Bayern erteilt. Für den Erwerb des Mittels ist ein Berechtigungsschein erforderlich. Diesen erhält der Landwirt bei den zuständigen Landespflanzenschutzämtern. (az)
stats