Haferverarbeitung

Schälmühle bei Oldenburg geplant


Die Harries Schälmühlenwerk GmbH & Co. KG investiert im Industriegebiet in Groß Ippener (Landkreis Oldenburg) in eine Schälmühle. Der Baubeginn ist für Sommer 2016 geplant, so dass mit der Inbetriebnahme im ersten Halbjahr 2017 gerechnet wird, erklärt Geschäftsführer Florian Harries. Das neu gegründete Unternehmen plant mit einem Investitionsvolumen von mehr als 10 Mio. €. An dem neuen Standort sollen mindestens 20 Arbeitsplätze auf Vollzeitbasis geschaffen werden. Das Schälmühlenwerk will zudem in den Bereichen Groß- und Außenhandel, Müllerei, Lagerlogistik, Schlosserei und Anlagenführung ausbilden. In der Mühle soll überwiegend Hafer, aber auch Gerste, Roggen, Weizen, Dinkel und andere Spezialgetreidearten verarbeitet werden. Die Verarbeitungskapazität der Mühle beziffert Harries auf 120 t pro Tag. Geplant seien der Bau eines Rohwarenlagers mit ungefähr 1.500 t Lagerkapazität und ein Fertigwarenlager mit mehr als 1.000 Palettenstellplätzen. Beim Rohwarenbezug will die Mühle mit dem regionalen Landhandel zusammenarbeiten. Man werde nicht den gesamten Bedarf in der Region decken können, eine Ausweitung des Haferanbaus sei auf geeigneten Standorten aber durchaus möglich, hofft Harries. (SB).
stats