Die Bundesregierung will weiter über den Stellenwert von Gentechnik in Deutschland diskutieren. Forschungsministerin Annette Schavan setzt den Runden Tisch zur Gentechnik fort. Im Februar 2010 soll es das nächste Treffen von Politik, Wirtschaft, Verbänden und Forschung zum Thema biologische Sicherheitsforschung über gentechnisch veränderte Organismen (GVO) in Berlin geben, bestätigte das Bundesforschungsministerium (BMBF) gegenüber agrarzeitung.de. Das Agrarministerium (BMELV) überlässt dem Forschungsministerium die Leitung und beteiligt sich lediglich als Teilnehmer an der Zusammenkunft.
 
Einen Gesetzentwurf, nach dem die Bundesländer beim Anbau von gentechnisch veränderten (GV-)Pflanzen mehr mitbestimmen wollen, bereitet das BMELV vor. Für Februar 2010 wird auch ein Gerichtsurteil dazu erwartet, ob das von Agrarministerin Ilse Aigner verhängte Anbauverbot für GV-Mais beibehalten werden darf. Spätestens dann wird die Diskussion über GV-Pflanzen in Deutschland neu entflammen. (sta) 
stats