1

Im 2. Quartal dieses Jahres hat sich die Fleischmenge aus gewerblichen Schlachtungen (ohne Geflügelfleisch) gegenüber dem Vorjahresquartal um 4,6 Prozent auf 1,4 Mio. t erhöht. Die Erzeugung von Schweinefleisch stieg um 8,3 Prozent auf 1,1 Mio. t. An Rindfleisch wurde mit 247.000 t 9,1 Prozent weniger erzeugt, berichtet das Statistische Bundesamt. Die Zunahme bei Schweinefleisch sei auf den starken Anstieg im April und Mai zurückzuführen: Die Nachfrage nach Grillartikeln war groß. (ED)
stats