Schlachtkonzern

Westfleisch strebt Marktführerschaft an

Die Westfleisch hat mit zwei größeren Corona-Ausbrüchen zu kämpfen: In Coesfeld (Foto) und in Dissen.
Foto: imago images / Revierfoto
Die Westfleisch hat mit zwei größeren Corona-Ausbrüchen zu kämpfen: In Coesfeld (Foto) und in Dissen.

Westfleisch will bei der Rindfleischverarbeitung in Deutschland die Nummer eins werden. 2020 hat die westfälische Genossenschaft hier bereits erhebliche Marktanteile gewonnen. Mit Veröffentlichung der Geschäftszahlen zieht der Vorstand Bilanz für ein Ausnahmejahr, das außer von Corona auch von Exportstopps wegen der  Afrikanischen Schweinpest (ASP), einem weiter schrumpfenden Schweinmarkt und der Einstellung tausender ehemaliger Werkarbeiter geprägt war.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats