1

Auf die zunehmenden Angriffe aus den USA gegen die EU-Agrarpolitik reagierte Agrarkommissar Franz Fischler am Freitag in Brüssel mit einer Pressemitteilung. Es stimme einfach nicht, dass die von der EU gewährten Exporterstattungen für die Einkommensrückgänge der amerikanischen Farmer verantwortlich wären. Die EU vermindere, wie im Gatt-Abkommen vereinbart, von Jahr zu Jahr ihre Ausfuhrhilfen. Dagegen habe die USA ihre Exportkredite in der jüngsten Zeit deutlich erhöht. Mit ihrer Kritik an der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU wollten die USA kurz vor Beginn der kommenden WTO-Runde noch einmal von den eigenen Subventionen ablenken, meinte Fischler. (Mö)
stats