Biogas

Schmack baut in Bulgarien

Die Balkanika Energy PLC und die zur Viessmann Group gehörende Schmack Biogas GmbH realisieren gemeinsam ein Biogasprojekt in Bulgarien. Die Anlage mit einer elektrischen Leistung von 500 kW entsteht in einer Bergregion, etwa in der geografischen Mitte des Balkanstaates. Als Substrat werden Rindergülle, Molke, Futterreste sowie Stroh und Mais eingesetzt, teilt Schmack mit.

Schmack Biogas hat die Anlage geplant und liefert sämtliche technischen Komponenten für deren Betrieb. Die Experten von Schmack sind auch für Bauüberwachung und Inbetriebnahme zuständig. Als Projektentwickler und Koordinator ist Balkanika Energy PLC für den Bau der Anlage zuständig, der im November beginnt.

Energie für Molkerei produzieren

Das Projekt zeichne sich nicht nur durch die energetische Verwertung des anspruchsvollen Substrats Molke aus, sondern verfüge auch über ein hohes Potenzial zur Optimierung des bestehenden Betriebs, so Schmack. Der Kunde besitzt einen Milchviehbetrieb mit einer angeschlossenen Molkerei. Die Abwärme und ein Teil des Biogases liefern zukünftig die Energie für die Molkerei und ersetzen den fossilen Treibstoff Diesel.

Ab Januar 2016 werde Bulgarien aufgrund einer EU-Vorgabe gesetzliche Bestimmungen zur Reduktion von Methan-Emissionen einführen. Der Bau einer Biogasanlage sei für bulgarische Viehhalter die einzige Möglichkeit, die dann drohenden Sanktionen zu vermeiden und die Klimaschutzvorgaben einzuhalten. (SB)
stats