1

Die Bewertung von Substraten für die Biogasproduktion ist bislang zeitaufwendig, weil dafür nur eine geringe Zahl an Laboren zur Verfügung steht. Dieser Umstand stellt einen erheblichen Engpass bei der Entwicklung neuer Maissorten für die Biogaserzeugung dar, erklärte Prof. Norbert Lütke Entrup, Vorsitzender des Deutschen Maiskomitees (DMK), Bonn, beim Parlamentarischen Abend des DMK. Daher wird in einem Verbundforschungsvorhaben des DMK mit Hilfe der NIRS-technologie eine Schnellmethode zur Substratuntersuchung entwickelt werden, kündigte er an.

Diese Substratuntersuchungen sind notwendig, um das Potenzial einer Maissorte für die Biogasproduktion realistisch zu bewerten. Zu viele Sorteneigenschaften beeinflussen das Gärverhalten in der Biogasanlage, berichten Maiszüchter in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst im Report "Saatgut Mais". (brs)

stats