Schwabenmalz GmbH wird erweitert

1

Die Unternehmen Schwabenmalz GmbH, Warthausen, und Zimmermann Malz, Laupheim-Baustetten werden ab 1. Oktober zusammenarbeiten, schreibt die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Einkauf, Vertrieb und Qualitätssicherung der Mälzereien sollen gemeinsam betrieben werden, haben die Geschäftsführer jetzt bekannt gegeben. Das Unternehmen firmiert unter Schwabenmalz GmbH und wird seine Geschäftsräume nach Laupheim-Baustetten verlegen. Gemeinsam sollen 60.000 t Malz pro Jahr produziert werden. Ziel des neuen Unternehmens sei es, die besonderen Stärken der eigenständigen drei Familienbetriebe in Giengen, Warthausen und Baustetten sowohl bei der Förderung des heimischen Braugerstenanbaus als auch bei der qualitätsorientierten Herstellung von Braumalz zu bündeln. 1997 hatten sich die mittelständischen Mälzereien Rudolf Fottner GmbH, Buttenwiesen, Malzfabrik Fäser GmbH, Giengen/Brenz sowie die Malzfabrik Warthausen GmbH & Co. KG, Warthausen, zur Schwabenmalz GmbH & Co. KG mit Sitz in Warthausen zusammengeschlossen. (dg)
stats