Halbjahresergebnis

Schwälbchen trotzt der Krise


Die Schwälbchen AG verarbeite im ersten Halbjahr mit 69,1 Mio. kg Milch geringfügig mehr als im Vorjahreszeitraum (68,9). Der konsolidierte Umsatz der Gruppe verringerte sich um 3,8 Prozent auf 83,7 Mio. €. Das konsolidierte Halbjahresergebnis konnte mit 1,45 Mio. € auf dem Vorjahresniveau gehalten werden, teilte das Unternehmen mit.

Gründe für die „weitgehend zufrieden stellenden Geschäftslage“ seien die im ersten Halbjahr noch relativ stabilen Preise für Konsummilch und Frischprodukte gewesen. Daneben hätten sich die Vorteile des sukzessiv ausgebauten höherwertigen Produktsortiments gezeigt. Für das Gesamtjahr erwartet Schwälbchen einen geringeren Umsatz als im Vorjahr. Beim Ergebnis erhofft sich die Geschäftsführung ein ähnliches Ergebnis wie 2015. (SB)
stats