Schwarzmeerregion im Weizengeschäft aktiv


Tunesien und Jordanien kaufen Weizen in der Schwarzmeerregion. In der EU werden Ausfuhrlizenzen für Gerste nachgefragt.

Tunesien habe 125.000 t Mahlweizen zu 289,23 bis 292,94 US-$/t c&f bestellt, berichtete die EU-Kommission in ihrer Zusammenfassung der Geschäftstätigkeit auf dem Weltmarkt.

Zudem erwähnte sie im ersten Verwaltungsausschuss des neuen Wirtschaftsjahres einen Abschluss über 50.000 t Weizen für Jordanien aus der Schwarzmeerregion zu 309,50 US-$/t c&f.

Darüber hinaus habe Südkorea 110.000 t Weizen aus den USA gekauft zur Lieferung im November/Dezember.
Japan beziehe 60.175 t Weizen aus Australien zur Lieferung im September.

Aus der EU wurden in den ersten beiden Wochen der neuen Saison für 200.000 t Ausfuhrlizenzen vergeben, davon 150.000 t nach Frankreich und 25.000 t nach Rumänien.

Außerdem wurden in der EU für 300.000 t Gerste Ausfuhrlizenzen nachgefragt, davon 180.000 t in Frankreich, 71.000 t in Deutschland und 52.000 t in Bulgarien. (Mö)
stats