Die Europäische Union hat den Antrag der USA für die Einfuhr lebender Zucht- und Nutzschweine in die Union genehmigt.

Am 5. Februar ist im Amtsblatt der Kommission die Zulassung für den Import lebender Schweine in die Europäische Union veröffentlicht worden. Die EU macht darauf aufmerksam, dass diese Einfuhrbedingungen den Standards der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) folgen. Jedes Schwein müsse also auf vesikuläre Stomatitis getestet werden.

Nach Prognosen der FAO werde der Verzehr tierischer Lebensmittel in den kommenden 50 Jahren weltweit um 100 Prozent zunehmen. Viele Länder hätten dafür aber keine ausreichenden Ressourcen, wie Wasser oder Futter, so schreibt das amerikanische Fachportal Pork Network. Diese Länder seien auf Importe aus den Ländern angewiesen, die am preiswertesten anbieten können. Dazu gehören amerikanische Landwirte, die sich neu am Weltmarkt platzieren wollen und große Chancen für ihre Fleischindustrie sehen. (hed)
stats