Transparenz-Projekt

Schweine live und rund um die Uhr

Offen und ehrlich will die ISN über die Arbeit im Schweinestall informieren.
-- , Bild: ISN
Offen und ehrlich will die ISN über die Arbeit im Schweinestall informieren.

Mit Web-Cams wollen Schweinehalter in Zukunft über die Lage in ihren Ställen informieren. Organisiert wird die Informationsoffensive von der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN). Um an Filmmaterial aus Schweineställen zu kommen, brauche es keinen illegalen Stallzugang, betont die Organisation. Die Bemerkung richtet sich an Tierschutzaktivisten, die in den vergangenen Wochen mit der Veröffentlichung von Filmen für Aufsehen sorgten, die bei nächtlichen Einbrüchen entstanden waren.

Die Idee der ISN ist, in Schweineställen Web-Cams zu installieren und die Filme auf einer zentralen Internetplattform allgemein zugänglich zu machen. „So erhält jeder, der dies möchte, ohne hygienisches Risiko für die Tiere und jeden Tag rund um die Uhr Einblick in Schweineställe“, wirbt die ISN für ihr Projekt.

Gesucht werden nun Betriebe, die in ihrem Stall eine Web-Cam anschließen möchten. Willkommen sind aber auch finanzielle Unterstützer, die dabei helfen, die notwendige Technik anzuschaffen. Um loszulegen benötigen die Initiatoren zunächst 5.000 €. Bis Freitagmittag waren bei der ISN bereits Spendenzusagen von 1.200 € eingegangen. Wer LivePic(g)s unterstützzen möchte, kann dies direkt auf der Internetseite der ISN mitteilen. (SB)
stats