1

Die Exporterstattungen für frisches und gefrorenes Schweinefleisch hat die EU-Kommission mit Wirkung vom heutigen Freitag gestrichen. Die Ausfuhrhilfen in Höhe von 31,10 €/100 kg für Schlachthälften und 19,40 €/100 kg für Schweinebäuche waren im November 2007 eingeführt worden, um den EU-Schweinemarkt zu entlasten. Die EU-Kommission bilanziert jetzt, dass diese Maßnahme in Kombination mit der Unterstützung der privaten Lagerhaltung erfolgreich gewesen sei. Die Schweinepreise seien aktuell um 30 Prozent höher als im November 2007. Außerdem seien die Futterkosten für die Mäster seither deutlich gesunken. Die weitere Marktentwicklung im 2. Halbjahr 2008 beurteilt die Kommission optimistisch, da die Schweinefleischproduktion dann nach den Marktprognosen deutlich sinken wird. Damit seien Exporterstattungen überflüssig geworden. (ED)
stats