1

Die Schweinemast ist in Deutschland im Wirtschaftsjahr 1999/2000 gegenüber dem Vorjahr wieder deutlich rentabler geworden. Mit 54 DM je Mastschwein lag die Bruttomarge 48 DM über dem Rekordtief des Wirtschaftsjahres 1998/99 und auch über dem 10-jährigen Durchschnitt von 45 DM. Im ersten Halbjahr 2000 lag sie sogar bei 63 DM je Mastschwein. Die Bruttomarge in der Ferkelproduktion stieg 1999/2000 auf 42 (15) DM je Ferkel. Die erzeugerfreundliche Preisentwicklung dürfte nach Einschätzung des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BML), Bonn, auf Grund der guten Exportnachfrage und der leicht rückläufigen EU-Produktion auch in den kommenden Monaten anhalten. Das Ministerium führt die Entwicklung im Wirtschaftsjahr 1999/2000 unter anderem darauf zurück, dass die Bruttoeigenerzeugung von Mastschweinen im Verlauf dieses Wirtschaftsjahres zurückging. 1999 hatte die Produktion in Deutschland mit 41 Millionen Tieren ihren Höhepunkt erreicht. Eine rege Verbrauchernachfrage sowie gute Absatzmöglichkeiten von Schweinefleisch aus der EU auf dem Weltmarkt in Folge des starken US-Dollars hätten zu einer Entlastung des Binnenmarktes beigetragen. Außerdem seien die Kosten für Futter und Ferkel 1999/2000 im langjährigen Vergleich verhältnismäßig niedrig gewesen.(ED)
stats