Die Produktion von Schlachtschweinen in Lebendgewicht hat um 7,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Das Ministerium für Landwirtschaft der Russischen Föderation hat dazu eine Fünf-Monatssumme gebildet. So kamen 1.206.400 t Schweinefleisch zusammen. Dies sind 88.800 t mehr als der Vorjahresperiode.

Mit der aktuellen Wachstumsrate der Schweinefleischproduktion soll es möglichst schnell gelingen, die Bedürfnisse der Bevölkerung und der verarbeitenden Industrie aus eigener Produktion zu stillen, um die Importabhängigkeit zu überwinden, so Vladimir Labinov, Direktor der Abteilung für Tierhaltung und -zucht des russischen Landwirtschaftsministeriums.

Wie die Statistik ausweist, gelang der größte Zuwachs in der Produktion von Schlachtschweinen in der Provinz Kursk um fast 33 Prozent oder 25.400 t, gefolgt von Belgorod, wo ein Plus von 6,4 Prozent oder 18.500 t erreicht wurde. Zur gleichen Zeit ging die Produktion in anderen Regionen wie Orjol, Woronesch oder Samara zurück. (brs)
stats