Schweinepest in Nordrhein-Westfalen

1

Ein Verdachtsfall von Klassischer Schweinepest in einem Betrieb im Kreis Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen) hat sich bestätigt. Wie Eckhard Uhlenberg, der nordrhein-westfälische Landwirtschaftsminister, bekannt gab, war in einem Schweinemastbetrieb in Recklinghausen eine erhebliche Zahl von Schweinen innerhalb kürzester Zeit verendet. Nach dem Anfangsverdacht am 1. März wurde der betroffene Betrieb gesperrt und inzwischen die Keulung des Tierbestandes angeordnet. Daneben gibt es im Kreis Recklinghausen einen weiteren Verdachtsfall, dessen erstes Untersuchungsergebnis schwach positiv ausgefallen ist. Zurzeit würden Maßnahmen mit der Bezirksregierung und dem Kreis abgestimmt und die Einschleppungsursache ermittelt. Auch die Europäische Kommission, die Mitgliedstaaten und die anderen Bundesländer sind informiert. Es wurden Maßnahmen getroffen, damit keine Schweine in andere Mitgliedstaaten verbracht werden. (St)
stats