1

Das Schweizer Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) hat den Import von 16 neuen Arten gentechnologisch veränderter Futtermittel bewilligt. Wie der Online-Mediendienst LID mit Bezug auf den Schweizer Fernsehsender DRS berichtet, trat die neue GVO-Futtermittelliste bereits am 1. Juli in Kraft. Gemäss Verordnungstext dürften alle Sorten eingeführt werden, die in der EU, den USA oder in Kanada zugelassen sind. Diese Formulierung schliesse Sorten mit ein, die erst in Zukunft in einem der genannten Länder genehmigt würden. Als einzige Bedingung müsse der Import in Form von verarbeiteten Produkten wie Maiskleber und Sojaschrot erfolgen. (ED)
stats