1

Einen Toleranzwert von 0,5 Prozent soll es künftig in der Schweiz für Verunreinigungen mit gentechnisch verändertem Saatgut von Mais, Sojabohnen, Raps und Zuckerrüben geben. Der Grenzwert soll für importiertes Saatgut gelten, schreibt das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe. Zur Begründung heißt es seitens der Schweizer Regierung, dass Saatgut dieser Kulturarten "zwangsläufig" mit gentechnisch veränderten Anteilen durchsetzt seien. (ED)
stats