1

Die Informationskampagne "Science live - Wissenschaft im Dialog: Perspektiven moderner Biotechnologie und Gentechnik" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Berlin, soll trotz des Brandanschlags auf das Aktionsfahrzeug "Science live-Mobil" fortgesetzt werden. Ein neues Fahrzeug werde allerdings erst im November dieses Jahres verfügbar sein, informierte das Ministerium.

Der Brandanschlag vom 4. Mai bestätige die Notwendigkeit, den Dialog zwischen Forschung und Bevölkerung zu intensivieren. Zahlreiche Gentechnik-Institutionen und die Umweltschutzorganisation Greenpeace haben den Anschlag inzwischen verurteilt, teilte das BMBF weiter mit. "Das ist kein Mittel für ein demokratisches Verfahren", sagte Greenpeace-Sprecher Michael Hopf gestern in Hamburg.

Aktuelle Informationen zur Wiederaufnahme der Veranstaltungsreihe "Science live" sollen in Kürze auf der Aktions-Homepage unter www.bmbf.science-live.de zur Verfügung stehen. (ED)
stats