Serbiens EU-Beitritt rückt näher

1

Die EU-Kommission beurteilt die demokratische und wirtschaftliche Entwicklung Serbiens positiv und möchte schon bald ein Assoziierungsabkommen vereinbaren. Damit ist der Weg frei, aus einem EU-Bewerber ein "Kandidatenland" zu machen, erklärte EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn. Rehn lobte die intensive Unterstützung des Landes, Kriegsverbrecher auszuliefern. In Kroatien bestehen dagegen noch Mängel in der Bekämpfung der Korruption und der organisierten Kriminalität, was einen Beitritt im Jahr 2009 aber nicht in Frage stellt, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe.

Schlechtere Noten erhält die Türkei, in der eine fehlende Meinungsfreiheit und die Unterdrückung von Nicht-Moslems zu den Hauptargumenten zählen, die einen EU-Beitritt nicht vor 2014 ermöglichen werden. Als weiteres Hindernis eines EU-Beitritts der Türkei wird die Landwirtschaft in der Türkei gesehen. Das Einfuhrverbot von Rindfleisch und lebenden Rindern in die Türkei verstößt nach Ansicht der Kommission gegen bilaterale Abkommen. Solange die Türkei Lieferungen aus Zypern verweigere, werde das Agrarkapital der EU nicht geöffnet. (Mö)

stats