1

Angesichts des zunehmenden Einsatzes von Biokraftstoffen fordert die Shell Deutschland Oil GmbH, Hamburg, gemeinsam mit dem Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut eine Zertifizierung nach internationalen Standards. Ansonsten bestehe die Gefahr, dass mit dem vermehrten Einsatz von Biokraftstoffen andere Nachhaltigkeitssziele gefährdert werden. Daher müsse zu jedem Biokraftstoff das CO2-Reduktionspotenzial sowie andere Kriterien der Nachhaltigkeit geprüft werden.

Gemäß dem verabschiedeten EU-Klimaschutzpaket sollen Biokraftstoffe 10 Prozent am Kraftsotffverbrauch bis 2020 erreichen, um eine sichere, bezahlbare und zugleich nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten. Diesem Ziel werden längst nicht alle Biokraftstoffe gerecht, so Dr. Jörg Adolf, Chefvolkswirt der Shell. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben dabei, Nachhaltigkeitskriterien für die Beschaffung von Biokomponenten zu entwickeln. Zudem investiert Shell in die Entwicklung von Biokraftstoffen der 2. Generation wie Bioethanol aus Stroh. (brs)

stats