Sicherheitsforschung beim Anbau von GV-Pflanzen notwendig

1

Bayern wird die Erforschung gegeigneter Überwachungsmethoden und Schutzmaßnahmen für den Anbau gentechnisch veränderter (GV-)Pflanzen auch künftig fördern. Dies betonte Gesundheits- und Verbraucherschutzminister Werner Schnappauf gestern beim Besuch des Zentrums Grüne Gentechnik der TU München in Weihenstephan, das im Auftrag der Staaatsregierung Sicherheitsforschunng auf dem Gebiet der Grünen Gentechnik. "Wr wollen den Verbrauchern weiterhin gentechnikfreie Lebensmittel garantieren. Daher forscht der Freistaat dazu schwerpunktmäßig, um Vermischungen beim Anbau von GV-Pflanzen mit konventionellen Kulturen zu verhindern und dem Verbraucher ein Optimum an Informationen zu bieten", sagte Schnappauf. Bayern hat nach Angaben des Ministeriums Forschungsvorhaben zur Grünen Gentechnik mit inzwischen mehr als 7 Mio. EUR gefördert. (ED)
stats