1

Die Qualität der Maissilage hat in diesem Jahr erneut unter den schwierigen Witterungsverhältnissen gelitten. Auffällig sind extreme regionale Unterschiede, beobachtet das Deutsche Maiskomitee (DMK). Es berichtet beispielsweise von einer Spanne der Trockensubstanzgehalte zwischen 15,4 und 52,5 Prozent. Hohe Trockenmassegehalte können sich negativ auf die Verdichtung im Silo auswirken und bergen die Gefahr von Nachgärungen. Erfreulich sind dagegen die Energiekonzentrationen, die im Grunde überall den Zielwert von mehr als 6,5 NEL MJ/kg TM erreicht haben. Weil die Inhaltsstoffe und Energiegehalte der Maissilagen in diesem Jahr große Schwankungen aufweisen, empfiehlt das DMK eine Analyse der Silagen. (ED)
stats